Pädagogischer Ansatz

Erziehen heißt Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder zu tragen. Eltern und Erzieherinnen übernehmen diese Aufgabe zu unterschiedlichen Teilen. Als familien- ergänzende und –unterstützende Einrichtung legen wir großen Wert auf eine gute Erziehungspartnerschaft. Sie erleichtert den Kindern den Übergang vom Kindergarten in die Grundschul.- / Hortzeit und hilft ihnen dabei, sich in allen drei Lebensbereichen, Elternhaus, Schule und Hort, wohl zu fühlen, zu lernen sich zu entwickeln. Wir sehen die Kinder als gleichwertige Persönlichkeiten, welche mit uns in Interaktion treten und ihrerseits die Umwelt beeinflussen. Wie bei einem Mobile stehen Mutter, Vater, Kinder, Erzieherinnen, Lehrer, andere für die Familie wichtige Personen und Umstände wechselseitig in Beziehung. Eine einzelne Veränderung oder ein Ereignis wirkt sich auf das gesamte Mobile aus. Das System bewegt sich. Positionen kommen ins Wanken oder verschieben sich, bis sich das gesamte Mobile wieder ins Gleichgewicht bringt. Aus dieser Erkenntnis heraus ist uns wichtig, den Blick auf das Ganze zu haben und mit den Eltern, Fachleuten, der Schule usw. zusammen zu arbeiten. „Als Erziehende sind wir begleitende Partner, die dem Kind durch ständige Rückmeldung einen Weg zu Selbstständigkeit und Selbstverantwortung aufzeigen“ (aus „Kindergarten Heute“ 9/98, Klaus Utz, Gesprächs- und Familientherapeut). In der Fachsprache verwendet man den Begriff „systemische Sichtweise im Erziehungsprozess“. In unserem Tagesablauf, durch das „Freie Spiel“, die gezielten Angebote und insbesondere durch unser Erzieherverhalten möchten wir den Kindern ermöglichen, zu „wachsen“. Wir geben ihnen Orientierung und ermuntern sie, ihren Selbstwert zu entdecken und zu leben.

Unter Berücksichtigung der Lebenssituation unserer Kinder mit ihren Familien kristallisiert sich für uns folgendes Leitbild bzw. pädagogisches Hauptziel, heraus:
Beste Entwicklungs- und Bildungschancen für die Kinder mit Raum, Zeit, Persönlichkeit
Wir orientieren uns am Menschen und der Schöpfung und schätzen diese!

 

Gesetzliche Grundlagen
Die Beachtung von Erziehungs- und Bildungszielen ist nach den Empfehlungen für die pädagogische Arbeit in bayerischen Horten (stmas) ausgelegt und erfüllt hier die gesetzlichen Voraussetzungen.